Glück & Stil

by Liane Pietsch

♥ 11 Dinge, um dünnes Haar zu pushen! ♥ Try it! ♥


♥Pump it up! – Danach hast du die Haare schön!♥

Feines, mattes, kraftloses und dünnes Haar ist für Frauen ein sehr leidiges Thema, denn wenn die Haare ausfallen, ist der Leidensdruck enorm groß und das Selbstbewusstsein schwindet dahin. In meiner Arbeit als ausgebildete Integrative Typ- und Stilberaterin nehme ich dieses bedrückende Gefühl der Frauen immer wieder in den Beratungen wahr.

Lass dich deshalb hier von mir mit Styling- und Frisuren-Tipps inspirieren. Möglicherweise ist der eine oder andere nützliche Tipp dabei, der dir als Lösung deines Problems dienen kann. Meine Favoriten – weiter unten – habe ich selbst getestet und finde sie genial.

Wusstest du, dass…

…der Unterschied von feinem und dickem Haar in drei Zehntelmillimetern liegt?

Man spricht von dünnem Haar, wenn der Durchmesser einer einzelnen Strähne nicht dicker als 0,04 mm ist. Ist sie breiter als 0,07 mm, dann kann man durchaus behaupten, dass es sich um dickes Haar handelt. Alles, was sich dazwischen bewegt, ist „normal“.

…sich die Haardicke nicht verändern bzw. beeinflussen lässt?

Wir werden entweder mit feinem, normalen oder dickem Haar geboren und so bleibt es auch.

Fazit: Man muss etwas tricksen – mit Haarschnitten, Farbe, Pflegeprodukten und Stylings. Und das funktioniert. Wirklich.

Welcher Haarschnitt passt nun zu dir?

Diese Frage kann ich nicht pauschal beantworten, da ich als Stilberaterin weiß, dass nicht nur die Beschaffenheit und Dicke des Haares für die Wahl des Haarschnittes von Bedeutung sind, sondern auch deine individuelle Gesichts- und Körperform zu beachten ist.

Je symmetrischer und wohlproportionierter ein Gesicht ist, desto schöner wir es wahrgenommen. Ich sehe meine Aufgabe nun darin, die für dich richtigen, ausgleichenden Proportionen zu schaffen. Und dafür habe ich einen eigenen Frisuren-Check entwickelt, bei dem ich bestimmte Parameter abklopfe und so die für dich typgerechte und optimale Frisur finde.

Wie genau ist das gemeint?

Gehen wir dazu in die Praxis, um das etwas näher zu verdeutlichen. Hier mal einige Bespiele aus meinen Haar- und Frisurenberatungen.

♥ Unlängst habe ich eine Kundin mit einer herzförmigen Gesichtsform beraten, die eine Kurzhaarfrisur trug. Die Kurzhaarfrisur an sich stand ihr schon mal super. Um jedoch einen optischen Ausgleich zu schaffen, war es viel besser, wenn die Kundin einen Pony trägt. Dieser sollte jedoch etwas länger oder asymmetrisch geschnitten sein, um die breitere Stirn auszugleichen. Dabei war es wichtig, dass das Deckhaar jedoch noch etwas an Länge zulegt, um üppig und schräg ins Gesicht fallen zu können. Die schmale Kinnpartie hingegen wird lediglich etwas aufgelockert, indem das Haar den Nacken leicht umspielt und nach vorn gezupft wird.

♥ Eine weitere Kundin hatte eher ein rundes Gesicht. Hier passen eher kantige oder geometrische Schnitte mit langen, schmalen Fransen in den Seitenpartien bzw. alles, was der Streckung des Gesichts dienlich ist. Außerdem könnte man hervorragend mit dunklen Konturen arbeiten, denn dunkel konturierte Seitenpartien machen ein schmaleres Gesicht. Was nicht zu empfehlen ist, sind Dauerwelle und Locken generell, obwohl es hierbei auch auf die Art der Locken ankommt.

♥ Als letztes Beispiel noch eine Kundin mit ausgeprägten Wangenknochen und Schläfen, allerdings mit schmaler Stirn und schmalem Kinn. Hier sieht es einfach besser aus, wenn das Haar in der Gesichtsmitte am Ohr schmal frisiert und getragen wird. Kurze Schnitte eignen sich perfekt. Bei langem Haar ist es einfach schöner, wenn mit Volumen am Hals gearbeitet wird, um das gegebenenfalls zu spitze Kinn auszugleichen.

Veränderung gefällig?

Ich könnte hier weitere Aufzählungen vornehmen, glaube jedoch, dass du weißt, was ich mit dem Proportionsausgleich gemeint habe. Möglicherweise durchläufst auch du gerade einen Veränderungsprozess in deinem Leben und was ist in dieser Phase typisch für uns Frauen? Genau! Neues Leben – neuer Haarschnitt 😉 Dann vereinbare gleich hier einen Termin zur Haar- und Frisurenberatung bei Glück & Stil Berlin.

Abschließend zum Proportionsausgleich noch eine Anmerkung: Auf die Größe kommt es an! Auch die Körpergröße und -form spielt neben der individuellen Gesichtsform eine wichtige Rolle. Eine kleine Frau mit langem Haar kann dadurch mitunter noch kleiner wirken und eine große schlanke Dame kann beispielsweise mit hoch gegeltem Kurzhaarschnitt noch größer aussehen. Ein guter und kompetenter Friseur wird auf jeden Fall auch das beachten.

Allgemeines zum Styling

Dünnes Haar macht leider nicht nur einen lichten Eindruck – nein, auch das Stylen gestaltet sich oft recht schwierig. Locken hängen sich ziemlich schnell aus, Wellen machen erst recht schnell schlapp und bei Hochsteckfrisuren muss man oft mit Haarteilen oder anderen Mittelchen nachhelfen, da diese sonst kaum Halt finden.

Und was soll ich sagen – zu allem Überfluss nimmt die rege und ständige Talgproduktion dem feinem Haar auch noch die letzte Kraft. Man hat das Gefühl, man müsse das Haar täglich waschen, um dem „Platt-Effekt“ zu entgehen. Doch was bleibt? Das ist statisch aufgeladenes Haar, welches wild vom Kopf absteht und herumfliegt.

Styling-Tipps für dünne Haare – Her mit der Haarpracht!

1. Dünne Haare? Der Haarschnitt macht’s!

Wer dünnes Haar hat, sollte auf Länge verzichten. Denn je länger das Haar, desto schwerer fällt es und desto weniger Volumen ist möglich. Die bessere Wahl bei dünnem Haar ist also immer ein Kurzhaarschnitt. Empfehlenswert sind hier eher kompakte Frisuren, die nicht zu fransig oder zu stufig geschnitten sind. Ein Pagenkopf oder ein Bob geben viel Volumen und lassen das Haar dicker wirken.

Pagenkopf für dünnes Haar


Bob-Frisur für dünnes Haar

2. Finde die perfekte Farbe für dünnes Haar!

Grundsätzlich sollte man bei dünnem Haar auf Haare färben verzichten, da dies die Haare zusätzlich schädigt.

ABER: Durch Highlights oder Schattierungen ist es möglich, eine optische Täuschung zu kreieren. Das Haar wirkt dadurch lebendiger, fülliger und voluminöser. Oxidative Haarfarben rauhen außerdem die Haarstruktur auf, wodurch das Haar mehr Grip bekommt. So kann man mit dezent gesetzten Strähnen ebenso mehr Volumen schaffen. Möchtest du wissen, welche (Haar-)Farben genau dir stehen und welche du als Highlights einsetzen kannst, dann lass uns gemeinsam deine Farbpersönlichkeit herausfinden.

3. Was solltest du bei der Pflege von dünnem Haar beachten?

Da, wie schon erwähnt, feines Haar ziemlich platt an der Kopfhaut anliegt, fettet es schneller und muss somit häufiger gewaschen werden. Die Pflege sollte daher mild sein.

Im Handel gibt es eigens dafür Volumenshampoos, Conditioner (Spülung) und Haarkuren.

 

Achte unbedingt darauf, dass diese keine Silikone enthalten, da diese das Haar zusätzlich beschweren. Außerdem sollten die Produkte sulfatfrei sein, da Sulfate dazu neigen, die Haare auszutrocknen.

Tipp: Wenn du auf Inhaltsstoffe wie Weizen und Keratin setzt, stärkst du das Haar in seiner Struktur, wodurch es voller erscheint.

4. Wie trocknet man dünnes Haar?

Du fährst gut dabei, wenn du dein frisch gewaschenes Haar vorsichtig mit einem weichen Mikrofasertuch trocknest. Binde den typischen „Turban“ in dein Haar, da du so Haarbruch minimieren kannst.

Ein Volumen-Haarschaum beispielsweise kann deinem dünnen Haar Fülle geben und dafür sorgen, dass dein Styling lange hält.

Der unschlagbarer Volumenbooster jedoch ist die richtige Föhntechnik.

Step 1: Kopfüber mit wenig Hitze trocknen.

Step 2: Danach mit einer Rundbürste weiter arbeiten. Die Bürste am Haaransatz ansetzen und dann mit dem Föhn gegen die Wuchsrichtung in die Spitzen ziehen. Das braucht zwar etwas Übung und kostet ein bisschen Zeit, das Volumen hält so aber am längsten.

Step 3: Ganz wichtig: Die geföhnten Haarsträhnen gut abkühlen lassen!

5. Styling-Tricks für dünnes Haar

Grundsätzlich sollte das Styling von feinem, dünnem Haar eher minimalistisch ausfallen.

Nicht zu empfehlen sind Haarwachs, glänzendes Styling-Gel oder Pomade. Diese sind fetthaltig und lassen das Haar schnell strähnig wirken.

 

Trick 1: Längeres, dünnes Haar ist mit einem Haarspray oder Haarlack mit stärkerem Halt gut bedient. Sprühe das Volumen-Spray über Kopf oder von unten ins Haar, um dem Haar mehr Fülle zu geben. Noch besser ist es, wenn du das Haar leicht anhebst und von unten in die Ansätze sprühst oder Haarspray auf die Handinnenflächen gibst und damit die Haaransätze über Kopf aufknetest.

Trick 2: Trockenshampoo: Um nicht jeden Tag das Haar waschen zu müssen, kannst du auch gern Trockenshampoo benutzen. Dieses saugt Feuchtigkeit und Fett auf und gibt Volumen.

 

Trick 3: Große Lockenwickler: Diese bringen sofort jede Menge Schwung ins Haar. Die leicht angetrockneten Haare einfach in einzelne Partien abteilen und auf die Wickler drehen. Mit einem Fön trocknen, gut auskühlen lassen und nach vorsichtigem Entfernen der Wickler die Haare nur noch locker durchbürsten.

♥♥♥Meine Favoriten! 〉〉〉〉〉〉〉 Damit ist ein Happy-End garantiert!♥♥♥

♥Favorit 1: Volumen-Puder!!! Dieses Styling wird dich umhauen. Solltest du es noch nicht probiert haben, dann tue es unbedingt. Das Puder sorgt sofort für mehr Griffigkeit und Stand.

♥♥Favorit 2: Lidschatten und einen Rouge-Pinsel!!! Du brauchst einen matten Lidschatten (alternativ ist auch deine Contouring-Palette super geeignet), der höchstens ein bis zwei Nuancen heller als deine Haarfarbe sein sollte. Stäube diesen direkt in die (lichteren) Haaransätze, nicht auf das Gesicht. Sonst sieht es aus, als hättest du einen Make-up-Rand. Sekunden später wirkt dein Haar viel fülliger.

♥♥♥Favorit 3: Volume-Hair-Fibers!!! Diese Haarverdichtungsfasern können feines oder dünnes Haar auf ganz natürliche Weise voller wirken lassen. Sie verleihen dem Problemhaar innerhalb von Sekunden die gewünschte Fülle und Volumen. Dabei macht sich Volume Hair Fibers die natürliche elektrostatische Aufladung des Haars zunutze, um ohne den Einsatz von Chemikalien oder Klebern die Fasern an das Eigenhaar zu haften. Dadurch wirkt das Haar natürlich füllig und üppig, wobei sich auch kahle Stellen so leicht kaschieren lassen.

Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig motivieren und mit meinem Erfahrungsschatz bereichern. Möchtest du mehr und genauere Infos zu dir und deiner Frisur haben, dann buche gleich hier einen Termin für eine Haar- und Frisurenberatung. Ich freu mich drauf.

Viel Spaß beim Testen, Umsetzen und Stylen.

 

PS: Du wünscht dir weiterhin regelmäßig Tipps, Anregungen und Ideen zu Themen wie Mode, Beauty, Styling, Glück, Lebensqualität, Make-up, Lifetsyle u.v.m. ? Dann trage dich gleich hier in meinen Newsletter ein.

Weitersagen!
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Kommentar posten

Glück & Stil Newsletter

Sie wünschen sich regelmäßig Neuigkeiten, Tipps und Anregungen rund um Themen wie Mode, Lifestyle, Glück, Farbe, Stil, Beauty, Lebensqualität, Träume, Make-up, Selbstverwirklichung u.v.m.?

Der Glück & Stil Newsletter ist kostenfrei – aber mit Sicherheit nicht umsonst.