Glück & Stil

by Liane Pietsch

Es gibt ihn sehr wohl – den P-Figurtyp!

Aus der Reihe: Die 7 Figurtypen im Überblick

10 Styling-Tipps für den P-Figurtyp….

Ja, genau – du liest richtig! Es gibt ihn sehr wohl – den P-Figurtyp, den die wenigsten kennen, aber meines Erachtens nach sehr viele von euch haben. Check einfach mal, ob du dich wiederfindest und meine praktischen Tipps, die Styling-Strategie und meine Shopping-Empfehlungen für dich nutzen kannst.

Die grundlegenden 4 W’s zur Einschätzung deines Figurtyps habe ich im letzten Beitrag veröffentlicht. Willst du es dir noch einmal in Erinnerung rufen, dann klicke einfach hier.

Auch an dieser Stelle sei noch einmal erneut darauf hingewiesen, dass die meisten Menschen sogenannte „Mischtypen“ sind, bei denen 2 oder auch 3 Figurtypen aufeinandertreffen. Manchmal aber eher sehr selten kommen die Figurtypen in reiner Erscheinung vor. .

Herbst_410x140

Der P-Figurtyp und seine Eigenschaften

Um herauszufinden, ob du der P-Figurtyp bist, stelle dich vor dem Spiegel ins Seitenprofil und checke die folgenden Punkte ab.

Charakteristisch für Frauen mit diesem Figurtyp ist, dass

  • der Po (sehr)flach ist,
  • die Gliedmaßen im Verhältnis zum Körper/Rumpf sehr zart und fragil sind,
  • der Busen und Bauch stärker ausgeprägt sind,
  • die Hüfte schmal ist und
  • wenn sie zunimmt, sie am Bauch, Busen und Rücken zulegt ABER nicht an Hüfte, Beinen und Po.

Die kräftigere P-Figur-Frau erkennt man sofort im Profil, da sich alles nach vorn wölbt, die Rückseite jedoch flach ist.

Auch schlanke Frauen können eine P-Figur haben. Diese haben wiederum im Verhältnis gesehen einen sehr flachen Po. So sehr sie sich auch ins Zeug legt, es wird keine Fülle erreicht.

10 Styling-Tipps und Shopping-Inspirationen für den P-Figurtyp

So setzt du dich optimal in Szene, wenn du festgestellt hast, dass du eben genau der P-Figurtyp bist. Beachte diese 10 Styling-Tipps, um deine Proportionen optimal auszugleichen und deine Outfits zu kreieren.

1.LenkCollage P-Figurtyp V-Ausschnitte den Blick auf deine zarten Gelenke, auf Dekolleté und Kopf. Dies gelingt dir beispielsweise durch eine Frisur, mit der der Kopf nicht zu klein wirkt im Verhältnis zum Rumpf oder durch V-Ausschnitte, die besonders gut sind, je größer der Busen ist.

2.Umspiele deinen Oberkörper streckend beispielsweise durch ein Oberteil im Lagenlook. Manchmal wirkt auch eine Asymmetrie in den Oberteilen sehr vorteilhaft.

Collage P-Figurtyp

3.Jacken mit Zipper sind hier die besseren Pullis, weil dieser zusätzlich eine Längsbetonung am Oberkörper und damit einher eine Streckung bringt.

4.Jacken oder Blusen mit etwas Jabeau-Artigem sind eine super Styling-Variante, um den flachen Po bzw. die Busen und Bauchbetonung im Seitenprofil auszugleichen.

5.Wichtig ist, bei den Punkten 2,3 und 4 darauf zu achten, dass die Oberteile – sowohl Jacken, Shirts und Pullis – an der richtigen Stelle enden – und zwar knapp unterhalb des Po’s – den Po somit bedecken. Dies ist auch der Punkt für einen Farbwechsel in deinem Outfit. Höher angelegte Farbwechsel im Oberteil würden eine zusätzliche Querbetonung bzw. Stauchung bedeuten, die wiederum nicht von Vorteil für den P-Figurtyp wären.

P-Figurtyp Oberteil mit Jabeau-Artigem

6.Der P-Figurtyp ist häufig mit (sehr)schlanken Beinen gesegnet. Diese sind der absolute Blickfang. Du solltest sie demzufolge optimal betonen und zeigen! Gern dürfen es beispielsweise schmale gemusterte Hosen, enge Hosen in deinen Best-of-Farben oder auch gemusterte Strumpfhosen sein.

7.Manchmal neigt der P-Figutyp zu einem runden Rücken. Dieses lässt sich wunderschön mit Pullis/Jacken mit Kapuze oder aber auch mit Tüchern kaschieren und überspielen.

8.Um den Blickfang deines Beines noch zu verstärken, schmücke dein Bein mit extravagantem, ausgefallenem Schuhwerk.

9.Deine Accessoires sollten ebenso einen längsbetonten Charakter haben. Das sind beispielsweise lange Ketten, V-förmige Statementketten oder auch schmale lange Tücher.

10.Bei der Wahl deiner Outfits bedenke, dass „Uni“ und „Matt“ eine streckende, „Muster“ und „Glanz“ dagegen eine auftragende Wirkung haben. D.h. konkret für dich wäre es empfehlenswert, am Oberkörper einfarbige, matte Teile zu tragen und unten herum, an deinen schlanken Beinen, Glanz und Muster kommen zu lassen.

 


ASOS DE Sale 728x90

Figurtypen: Dies sollte der P-Figurtyp meiden!
  • Besonders kontraproduktiv für den P-Figurtyp ist das Betonen der Taille. Damit schaffst du eine Stauchung am Oberkörper, die eben nicht vorteilhaft für dich ist. Alles ist auf Streckung ausgerichtet. Ausnahme ist hier natürlich die schlanke P-Frau.
  • Achtung: Habe immer deine Rückseite im Blick, um auch im Seitenprofil eine gut proportionierte Figur zu machen. Von Nachteil wären für dich eben kurze Jacken und Oberteile, die der Vorderseite noch mehr Gewicht geben und die die Rückseite damit sozusagen freilegen. Es sei denn, du trägst längere Oberteile drunter, um damit optisch einen Lagenlook zu kreieren.
  • Farbwechsel am Oberkörper wirken sich sehr ungünstig auf deine Proportionen aus. Meide diese möglichst und setze eher auf Zurückhaltendes, Unbuntes oder Uni-Farbendes.
  • Das „Reinstecken“ deiner Oberteile in Hose oder Röcke ist ein absolutes NoGo. Das erklärt sich, glaube ich, von selbst. 

Hier noch ein besonderer Tipp: Eine sehr gut inszenierte Frisur mit Volumen am Oberkopf, die im Verhältnis zum Busen/Bauch eine gute Proportion hat, ist eine optimale Strategie für den P-Figurtyp.

Nun wünsche ich viel Spaß bei der weiteren Entdeckungsreise zu dir selbst und auf der Suche nach den passenden Outfits!

Dein nächster Shopping-Trip kommt bestimmt! Dann schau doch mal, wie du mit diesem Wissen um deinen Figurtyp, nun das eine oder andere Klamöttchen entdeckst und für deine Outfits zu Nutze machen kannst.

Du wünscht dir regelmäßig Tipps, Anregungen und Ideen zu Themen wie Mode, Beauty, Styling, Glück, Lebensqualität, Make-up, Lifetsyle u.v.m. ? Dann trage dich gleich hier in meinen Newsletter ein.

Ich freue mich auf deinen Kommentar bzw. Erfahrungen, die du zu berichten hast!

Weitersagen!
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Kommentar posten

Glück & Stil Newsletter

Sie wünschen sich regelmäßig Neuigkeiten, Tipps und Anregungen rund um Themen wie Mode, Lifestyle, Glück, Farbe, Stil, Beauty, Lebensqualität, Träume, Make-up, Selbstverwirklichung u.v.m.?

Der Glück & Stil Newsletter ist kostenfrei – aber mit Sicherheit nicht umsonst.